Trotz guter Inhalte lesen die User deine Blogbeiträge nicht bis zum Schluss und klicken schnell weiter?

Dann solltest du schleunigst etwas ändern, denn eine hohe Absprungrate ist ein negatives Signal für Suchmaschinen und wirkt sich damit auf ein schlechtes Ranking bei Google aus. Damit dir das nicht passiert, solltest du in einem SEO-Blogbeitrag mit einer guten Struktur und einem gelungenen Aufbau überzeugen.

Warum sind die Struktur und der Aufbau in Blogbeiträgen für SEO so wichtig?

Mit der heutigen Scanner-Mentalität werden Blogbeiträge häufig nur punktuell überflogen und nicht jedes Wort von Anfang bis Ende gelesen. Können User also nicht in der ersten halben Minute erfassen, ob sie in deinem Blogbeitrag die gesuchte Lösung erhalten, wird schnell weiter geklickt.

Deshalb setzt ein Blogbeitrag mit Mehrwert bereits bei einem übersichtlichen Aufbau und einer nutzerzentrierten Struktur an.

Die Vorteile einer nutzerzentrierten Struktur und einem klaren Aufbau

  1. Eine wiederkehrende, grundlegende Struktur in Blogbeiträgen erleichtert dir die Arbeit beim Schreiben.
  2. Mit einem übersichtlichen Aufbau erfassen Leser*innen die Kernaussagen leichter und verstehen die Inhalte in deinem Blogbeitrag schneller.
  3. Zudem begreifen Leser*innen die Zusammenhänge besser, wenn sie eine schlüssige Struktur erkennen.
  4. Ein logischer Aufbau führt deine Leserschaft gedanklich durch den Beitrag. Du hast somit in der Hand, wie und wohin du die User führen willst.

So überzeugt ein guter Aufbau im Blogbeitrag

Stell dir einen Blogbeitrag am besten wie eine Kurzgeschichte vor.
Hierbei gibt es eine Hauptperson (deine Leser*innen), es gibt einen Konflikt (ein Problem oder eine Fragestellung) und eine Schlüsselperson (du, indem den Lesern zeigst, wie sie eigenständig zu einer Lösung kommen). Und dann geht es auch schon los…

Einleitung: So baust du deinen Blogbeitrag auf

  • Starte mit einem spannenden Teaser und mache die Leserschaft neugierig auf deinen Blogbeitrag.
  • Mach dein Thema in wenigen Sätzen klar: Welches Problem wird gelöst, was können die Leser im Beitrag erwarten, wie bringst du sie zur Lösung.

Hauptteil: Aufbau deines Kernthema

  • Behandle dein Kernthema und beantworte alle nötigen W-Fragen im Blogbeitrag oder gib eine Anleitung zur selbstständigen Problemlösung.
  • Gehe – je nach Thema – in die Tiefe und kläre über sinnvolle Randthemen auf.

Schluss: Fazit im Blogbeitrag

  • Schreibe bei Blogbeiträgen immer ein paar Abschluss-Sätze und lass sie nicht abrupt enden.
  • Ein Schluss kann ein Fazit sein, bei welchem du die Kernaussagen des Blogbeitrags nochmal zusammenfasst, eine eigene Meinung zu dem Thema oder eine Handlungsaufforderung an die Leser*innen (zum kommentieren, eintragen in den Newsletter oder weiterlesen in anderen Beiträgen).

TIPP:

Auch, wenn du die Schlüsselfigur im Blogbeitrag bist, dreht sich die Geschichte nicht um dich! Achte darauf, dass immer deine Leser*innern im Vordergrund stehen.

Grundlegende Struktur von einem SEO-Blogbeitrag

Da du nun die Leser*innen mit einem gelungenen Aufbau überzeugt hast, gilt es auch die Suchmaschinen zu überzeugen – mit einer nutzerzentrierten Struktur und grundlegenden Faktoren für SEO.

Eine zündende Überschrift

Eine Headline muss sofort ansprechen und auf den User wirken. Nutze hierbei sinnvolle Zauberwörter, die zum weiterlesen animieren – pass allerdings auf, dass dein Blogbeitrag immer das hält, was die Überschrift verspricht.

Einen spannenden Teaser

Ein gelungener Teaser macht neugierig und baut Spannung auf. Er ist eine Einleitung, Vorschau zum Weiterlesen oder SEO-Snippet – hierbei sollte die Textart allerdings immer an das entsprechende Ausgangsziel angepasst werden.

TIPP:

Wenn du wissen willst, wie du einen fesselnden Teaser schreibst, lies am besten in diesen Blogbeitrag rein „Tipps & praktische Beispiele für fesselnde Teaser bei Blogbeiträgen“.

Ein verlinktes Inhaltsverzeichnis

Gib den Usern einen groben Überblick über die Gliederung deiner Kernthemen im Blogbeitrag und ermögliche ihnen damit schnell zur gewünschten Lösung zu springen.

Hierarchische Zwischenüberschriften

Zwischenüberschriften lockern den Blogbeitrag auf und sind ein wichtiger Faktor für SEO.
Sie geben Usern und Suchmaschinen durch eine logische Struktur mehr Orientierung zu den Themenschwerpunkten.

Übersichtliche Auflockerungen

Damit dein Blogbeitrag nicht aus einem langen Textblock besteht, solltest du regelmäßig gedankliche Auflockerungen einbauen, beispielsweise:

  • Bulletpoints, Aufzählungshilfen und Listen
  • Eyecatcher durch textliche Hervorhebungen
  • Bilder passend zum Thema
  • Grafiken mit kurzen Zusammenfassungen
  • Videos mit detaillierten oder weiterführenden Inhalten zum Thema

Geschenkter
Wissensschatz

Kostenfrei per E-Mail

Wertvolle Tipps & hilfreiche Beiträge zum Thema
SEO, Texten und Bloggen
– direkt in dein Postfach!

Als Dankeschön für deine Eintragung
schenke ich dir mein E-Book zum direkten Download.

Abonnieren

Die Anmeldung erfolgt gemäß meiner Datenschutzerklärung.

Mein Blogbeitrag als Beispiel: Struktur und Aufbau

Zum besseren Verständnis habe ich dir die Struktur und den Aufbau anhand meines Blogbeitrages mit den vorhergehenden Beispielen zusammengefasst:

  1. Hauptüberschrift (Headline)
  2. Teaser (Einleitung)
  3. Inhaltsverzeichnis
  4. Warum ist die Struktur und der Aufbau in Blogbeiträgen für SEO so wichtig? (Zwischenüberschrift)
  5. So überzeugt ein guter Aufbau im Blogbeitrag (Zwischenüberschrift)
  6. Grundlegende Struktur von einem SEO-Blogbeitrag (Zwischenüberschrift)
  7. Mein Blogbeitrag als Beispiel (Zwischenüberschrift)
  8. Fazit: Blog-Struktur & Aufbau von Blogbeiträgen für SEO (Schluss)

Fazit: Struktur & Aufbau von Blogbeiträgen für SEO

Denke daran, dass du deine SEO-Blogbeiträge in erster Linie für deine Leser*innen schreibst.
Je mehr du deinen Fokus auf qualitativen Mehrwert legst, desto besser das Ranking deiner Beiträge.

SEO bedeutet zwar die Optimierung für Suchmaschinen, allerdings werden Ranking-Faktoren anhand des Nutzerverhaltens ausgewertet.
Wenn du also einen Blogbeitrag schreibst, gehst du am besten immer von dir selbst aus:

  • Würdest du deinen Blogbeitrag gerne lesen?
  • Hat der Blogbeitrag eine sinnvolle Struktur?
  • Hat der Blogbeitrag einen logischen Aufbau?

Wie hast du bisher deine Blogbeiträge strukturiert und aufgebaut? Kanntest du die Hinweise zur Erstellung von SEO-Blogbeiträgen bereits?

Verrate es mir gerne in den Kommentaren und teile eigene Erfahrungen zum Aufbau und der Struktur von Blogbeiträgen.